BBV Wissen

Was ist passiver Korrosionsschutz?

Beim passiven Korrosionsschutz wird das Metall mit einer Schutzschicht umgeben, die dafür sorgt, dass weder Wasser noch Sauerstoff an das Metall gelangen. Dies erreicht man beispielsweise durch Verchromen, Lackieren, Emaillieren oder durch eine Ummantelung mit Gummi, Latex oder ähnlichen Materialien.

Ein Nachteil des passiven Korrosionsschutzes ist, dass die Ummantelung vollständig dicht sein muss. Sobald kleinere Lücken oder Spalten entstehen, kann die Korrosion sogar verstärkt werden.

passiver Korrosionsschutz