Über uns

Historie

Die Stadt Brandenburg an der Havel besitzt seit Anfang des letzten Jahrhunderts eine große Tradition in der Stahlherstellung und –verarbeitung. Unsere Unternehmen sehen sich in dieser Tradition und produzieren seit 1994 im revitalisierenden Industrie- und Gewerbegebiet Brandenburg / Kirchmöser.

Unser Hallenkomplex mit einer Größe von über 30.000m² wurde in den 20-iger Jahren des letzten Jahrhunderts von der Reichsbahn für den Neubau und die Reparatur von Dampflokomotiven gebaut. Nach 1945 wurde der Komplex von der Roten Armee für die Reparatur und Aufbereitung von Panzern genutzt. Ab 1949 stellte die sowjetische Militäradministration einen Teil der Hallen für den Aufbau des Walzwerkes Kirchmöser, später Betriebsteile des VEB Stahl- und Walzwerk Brandenburg zur Verfügung.

Den Neubau von Straßen und Autobahnen im Gebiet der neuen Bundesländer im Blick, wurde 1990 die BBV Baustahl und Blechverarbeitungsgesellschaft mbH & Co. KG gegründet, zeitgleich wurden erste Investitionen zur Herstellung von Stahlschutzplanken getätigt. Mit der Marktentwicklung in Deutschland und Europa wurde die Maschinentechnik weiterentwickelt. Heute werden auf modernen Fertigungslinien Fahrtzeugrückhaltesysteme gemäß dem technisch harmonisierten, europäischen Normenwerk der DIN EN 1317 für geprüfte Rückhaltesysteme an Straßen und Autobahnen hergestellt und in unserer Feuerverzinkung mit dem notwendigen Korrosionsschutz versehen.

Verfahren

Unser Qualitätsmanagement-System ist entsprechend den Forderungen der ISO 9001:2015 zertifiziert. Unsere werkseigene Produktionskontrolle wird gemäß DIN EN 1317-5 in einer jährlichen Inspektion bestätigt. Gemäß den Güterichtlinien der RAL-RG 620 werden unsere Produkte dreimal im Jahr einer Prüfung durch eine autorisierte Fremdüberwachung unterzogen.

Wir sind Mitglied in der Gütegemeinschaft Stahlschutzplanken e.V., der Studiengesellschaft zur Weiterentwicklung der Fahrtzeugrückhaltesysteme.

partnerLinks

www.volkmann-rossbach.de
www.guetegemeinschaft-stahlschutzplanken.de